31.01.15

BIRDMAN: Filmbesprechung

Diese Woche ist die bereits mehrfach ausgezeichnete Tragikomödie von Alejandro G. Iñárritus BIRDMAN (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) mit Michael Keaton bei uns angelaufen. Der konnte den Golden Globe als "Bester Hauptdarsteller/Komödie" mit nachhause nehmen. Außerdem hat BIRDMAN gerade als "Bester Film" die SAG Awards gewonnen.


Hauptplakat
(© 2015 Twentieth Century Fox)

Riggan Thomson (Michael Keaton) war einmal der Kino-Superheld "Birdman", aber das ist lange her. Nachdem er es abgelehnt hatte für einen vierten Teil in das Vogelkostüm des Mega-Blockbusters zu schlüpfen, ist es ruhig um ihn geworden. Durch seine eigene Inszenierung eines ambitionierten neuen Theaterstücks am Broadway, in dem er auch die Hauptrolle spielt, erhofft Thomson sich eine Wiederbelebung seiner dahin siechenden Karriere. Das soll ihn als Künstler legitimieren und jedermann, auch ihm selbst, beweisen, dass er kein abgehalfterter Hollywood-Star ist. Aber es läuft alles andere als glatt. Während der Proben wird Riggans Hauptdarsteller durch einen Unfall verletzt und muss schnell ersetzt werden. Auf den Vorschlag von Hauptdarstellerin Lesley (Naomi Watts) und auf das Drängen seines besten Freundes und Produzenten Jake (Zach Galifianakis) hin engagiert Riggan widerwillig Mike Shiner (Edward Norton) – ein unberechenbarer Typ, aber eine Garantie für viele Ticketverkäufe und begeisterte Kritiken.  Zudem muss Thomson sich bei der Vorbereitung auf sein Bühnendebüt nicht nur mit seiner Freundin, Co-Star Laura (Andrea Riseborough), und seiner frisch aus der Entzugsklinik kommenden Tochter und Assistentin Sam (Emma Stone) auseinandersetzen, sondern auch mit seiner Ex-Gattin Sylvia (Amy Ryan), die gelegentlich vorbeischaut, um die Dinge in ihrem Sinn zu richten. Zudem liegt er dauernd mit seinem alter Ego "Birdman" im Clinch und verfügt noch über die eine oder andere Superhelden-Kraft...


Michael Keaton als Birdman in New York
(© 2015 Twentieth Century Fox)

Der Film begleitet seinen Hauptcharakter auf einer turbulenten Fahrt zwischen Actionhelden-Vergangenheit und seinem aktuellen Dasein als heruntergekommener, aber zu allem entschlossener Broadway-Produzent. Gedreht wurde chronologisch in New York, und zwar nur mit Stadicams und Handcameras. Dadurch ist man den Protagonisten quasi "live" auf den Fersen und man wähnt sich eher im Theater als in einem Film. Das kommt nicht von ungefähr, da der Film ja auch innerhalb eines echten Broadway-Theaters - dem St. James in der 44. Staße, quasi am Time Square - während des laufenden Theater-Betriebs gedreht wurde und überwiegend dort hinter den Kulissen spielt. Und so ist man mit den Protagonisten in einer Art Film-Theater-Echtwelt-Ex-Superheld-Endlosschleife - einfach genial! Und Michael Keaton ist geradezu umwerfend - als selber ehemaliger Superhelden-Darsteller weiß er wovon er spielt. Auch seine Co-Stars überzeugen vollkommen. Dazu ein toller reiner Percussion-Soundtrack von Antonio Sanchez, der im Film auch kurz zu sehen ist! Fantastische Kino-Kunst!
 
BIRDMAN ist für 9 Oscars nominiert: siehe c4f/Oscar-Nominierungen
Update 1.2.: BIRDMAN hat die AACTA International Awards als Bester Film gewonnen und Michael Keaton als Bester Hauptdarsteller. Insgesamt 4 Awards: siehe: c4f/aacta-awards 

Update 23.2.: BRIDMAN hat 4 Oscars gewonnen, u.a. als Bester Film:  
c4f/the-oscar-goes-to:birdman-alle gewinner



Seit 29.1.15 bei uns im Kino!

Deutscher Trailer (BIRDMAN Trailer 2):





Stimmen nach den ersten Previews: BRIDMAN - erste Stimmen
Yep, unbedingt rein gehen!


Quelle und Bildrechte: 20th Century Fox

28.01.15

AACTA Awards - Gewinner; 2 Awards für THE ROVER

Diese Woche werden die 4. Awards der Australian Academie Cinema Television Arts AACTA
in Sydney vergeben.
THE ROVER hatte 7 Nominierungen, siehe: c4f/the-rover-7-nominierungen-AACTA-awards
Update: ... und konnte 2 Awards mit nachhause nehmen! Herzlichen Glückwunsch!


4. AACTA Awards - Luncheon (@AACTA)


AACTA-LUNCHEON


Am 27.1. war vorab der AACTA-LUNCHEON, bei dem die Neben-Awards vergeben wurden. 

Alle-LUNCHEON-Gewinner (@AACTA)

Das Sound-Team von THE ROVER
(@AACTA)












 - Bester Ton für THE ROVER

Sam Petty, Des Kenneally, Justine Angus, Brooke Trezise, Francis Ward Lindsay & Robert Mackenzie haben für THE ROVER den Besten Ton gewonnen (Bild links).

- Alle bisherigen Gewinner (Bild rechts): aacta.org/awards/first-winners

Herzlichen Glückwunsch!



4. AACTA Awards (@AACT)


AACTA AWARDS


Am 29.1. fand die Gala zu den AACTA AWARDS statt, in deren Rahmen die Haupt-Awards vergeben wurden. Deborah Mailman und Cate Blanchet fürhrten durch den Abend.

- Beste Nebendarstellerin für THE ROVER


Susan Prior (@AACTA)
Susan Prior gewinnt den AACTA Award als:
Beste Nebendarstellerin für THE ROVER (@AACTA).

Sie dankt in ihrer Rede Guy Pearce und Robert Pattinson, "dass man mit ihnen so wunderbar zusammenarbeiten konnte", so der Tweet von @AACTA.

Update 31.1.: Video von Susan über die Zusammenarbeit: Susan über  Guy und Rob (Quelle: robertpattinsonau.com, via @ThinkingofRob)



Robert Pattinson (Bester Nebendarsteller), Guy Pearce (Bester Hauptdarsteller) und David Michod (Beste Regie) gingen leider leer aus.

Aber 7 Nomonierungen und 2 Awards für THE ROVER ist aller Glückwünsche wert! Congrats!

 
- Alle Gewinner 
Bester Film wurde: THE BABADOOK. Hier die glücklichen Gewinner: @AACTA
Alle Gewinner gibt es hier: 4th-aacta-awards/all-winners

Nochmals Herzlichen Glückwunsch an alle!


UPDATE 1.2.:


Geoffrey Rush, Russel Crowe, Nicole Kidman und Naomi Watts
prosten BIRDMAN für 4 Awards zu (@AACTA)


AACTA - INTERNATIONAL AWARDS


Am 1.2.2015 wurden in Los Angeles die International Awards der AACTA im Rahmen der  
G'DAY USA official-Gala im Hollywood Paladium vergeben.

BIRDMAN ist mit 4 Awards der Gewinner des Abends für Bester Film, Drehbuch, Regie...
  

v.l.: Keaton, Moore, Simmons und Arqette
in ihren Award-gewinnenden Rollen (aacta.org)

Außerdem gewann Michael Keaton als Bester Hauptdarsteller für BIRDMAN.
Beste Hauptdarstellerin wurde Julianne Moore für STILL ALICE. 
Die Awards für Beste/r Nebendarsteller/in gingen an J.K. Simmons für WHIPLASH und
Patricia Arquette für BOYHOOD (im Bild von links).

Alle Gewinner nochmal hier: aacta-international-awards/winners
 
Herzlichen Glückwunsch!




Ankündigung:
Am 7.2.15 weren in Melbourne die AFCA Film Awards vergeben. 
THE ROVER hat 6 Nominierungen. Siehe: c4f/news-zu-robert-pattinsons-projekten, Update 7.1.


JOHN WYCK: Filmbesprechung

Keanu Reeves is back - und wie! Denn John Wick sollte man lieber nicht in die Quere kommen. Und schon gar nicht sein Auto stehlen: JOHN WICK - jetzt im Kino!




Eigentlich ist John Wick (Keanu Reeves) - berühmt-berüchtigt als bester Hitman der Branche - im Ruhestand und genießt Frau, Villa und schicke Autos, denn nach seinem letzten Auftrag ist er endgültig aus dem Geschäft ausgestiegen. Doch er kann den plötzlichen Tod seiner Frau Helen nicht verwinden und wird zudem zuhause überfallen. Dabei wird das Hündchen getötet, das ihm seine Frau hinterlassen hatte, und sein 1969er Boss Mustang gestohlen. Der Wagen hatte in einer Garage die Aufmersamkeit des Gangsters Iosef Tarasof (Alfie Allen) erregt, aber John wollte nicht verkaufen. Wie sich heraus stellt, ist Iosef der Tu-nicht-gut-Sohn von Johns ehemaligem Boss Viggo Tarasof (Michael Nyqvist), Anführer des gefährlichsten Gangstersyndikats von New York. John Wick ist "not amused" und rüstet sich für den ultimativen Rache-Feldzug. Doch längst hat Viggo die besten Killer der Stadt auf John angesetzt. Darunter auch Johns alten Freund Marcus (Willem Dafoe)...


Keanu Reeves ist John Wick (STUDIOCANAL)

Action ist angesagt, und zwar kräftig. Und der Film ist sehr hart - wo John Wick hinhaut bzw. schießt wächst kein Gras mehr, und er zieht einen Leichenberg hinter sich her. Keanu Reeves (MATRIX-Trilogie, SPEED) hat es immer noch drauf. Die irre schnellen und reichlichen Actionsequenzen sind bis ins Detail durchkonstruiert und perfekt choreographiert. Da hat der Adrenalinspiegel beim Schauen keine Chance bis der Abspann läuft. Keanu ist in diesem Film "einsam, aber schneller" und man muss ihm wahrlich Respekt zollen für seinen John Wick. Sehr cool, aber nichts für zart Besaitete.


Ab 29.1.15 bei uns im Kino!


Deutscher Trailer (Trailer 2 JOHN WICK):




Zur Einstimmung noch 2 Clips:

"Das Angebot": JOHN WICK - Das Angebot

"Ungebetene Gäste": JOHN WICK - Ungebetene Gäste


Update 2.2.: Neues Making-of: JOHN WICK - Making-of



Special-Preview in Berlin:

Am Freitag, den 16. Januar waren die beiden Regisseure Chad Stahelski und David Leitch bei einer exklusiven Preview von JOHN WICK in Berlin anwesend, um dem Publikum ihren Film in der Classic Remise, einer Tuning-Garage mit alten Luxusautos, zu präsentieren. Ebenfalls dabei waren der mitwirkende Schauspieler Daniel Bernhardt, die britische Band KALEIDA, die den Song „Think“ zum Soundtrack beigesteuert hat, sowie zahlreiche prominente Gäste und Filmfans.

Preview in Berlin: Co-Star Daniel Bernhardt (mitte)
flankiert von den Regisseuren David Leitch und Chad Stahelski

Video vom Berlin-Event: JOHN WICK_Screening-Clip


Quelle, Bildrechte: STUDIOCANAL

 

27.01.15

SAG Awards 2015 - Gewinner

Am Wochenende wurden in L.A. die 21. SAG AWARDS 2015 der Screen Actors Guild verliehen.


(@marianna_hewitt; Retweet @SAGawards)


Ausgezeichnet wurden im Rahmen einer Gala am 25.1.2015 die schauspielerischen Leistungen in den Bereichen Film und TV.


Die Gewinner 2015 in rot:


FILM:


(© 2015 Twentieth Century Fox)
 
Beste Enseble-Leistung in einem Film: 

BIRDMAN
BOYHOOD, 
THE GRAND BUDAPEST HOTEL, 
THE IMITATION GAME, 
THE THEORY OF EVERYTHING





Bester Schauspieler: 
Steve Carell (FOXCATCHER), Benedict Cumberbatch (THE IMITATION GAME), Jake Gyllenhaal (NIGHTCRAWLER), Michael Keaton (BIRDMAN), Eddie Redmayne (THE THEORY OF EVERYTHING)

Beste Schauspielerin: 
Jeniffer Aniston (CAKE), Felicity Jones (THE THEORY OF EVERYTHING), Julianne Moore (STILL ALICE), Rosamund Pike (GONE GIRL), Reese Witherspoon (WILD)

Bester Nebebdarsteller: 
Robert Duvall (THE JUDGE), Eathan Hawke (BOYHOOD), Edward Norton (BIRDMAN), Mark Rufallo (FOXCATCHER), J.K. Simmons (WHIPLASH)

Beste Nebendarstellerin: 
Patricia Arquette (BOYHOOD), Keira Kinghtley (THE IMITATION GAME), Emma Stone (BIRDMAN), Meryl Streep (INTO THE WOODS), Naomi Whats (ST. VINCENT)



  STUNT ENSEMBLES:

- in einem Film: 
FURY, GET ON UP, THE HOBBIT: THE BATTLE OF THE FIVE ARMIES, UNBROKEN, X-MEN: DAYS OF FUTUREPAST

- im TV (Drama/Comedy):
24: LIVE ANOTHER DAY, BOARDWALK EMPIRE, GAMES OF THRONES, HOMELAND, SONS OF ANARCHY, THE WALKING DEAD


Alle weiteren Awards siehe: 21st-sag-awards_gewinner

Herzlichen Glückwunsch!


Quelle: SAG/nominees-and-recipients/21st-awards
 

LIFE und QUEEN OF THE DESERT auf der Berlinale - alle Daten

Heute wurde auf einer Pressekonferenz das Programm der 65. Berlinale 2015 bekannt gegeben.

Berlinale-Chef Dieter Kosslick mit Stab
vor der Vorstellung des Programms (@berlinale)

Dabei sind beide aktuellen Filme von Robert Pattinson: QUEEN OF THE DESERT und LIFE.


QUEEN OF THE DESERT (s.u.)
LIFE  (s.u.)









Robert Pattinson wird nach Berlin kommen!
Updates 3.2.: Daten zu dem Live-Streams, siehe unten.


Alle Daten zu QUEEN OF THE DESERT und LIFE nach dem Jump Break.
Einfach auf "Weitere Informationen" klicken!


26.01.15

Kino-Charts: BAYMAX bester Neustart

KINO-CHARTS

An Til Schweigers HONIG IM KOPF kam auch am Wochenende bis zum 25.1.2015 keiner vorbei. Somit ist die 4-Mio-Marke geknackt. 

Bester Neustart war BAYMAX mit 375.000 Zuschauern auf Platz 2. Wie Disney verlautet, brachte das ein Einspielergenbnis von 3,2 Mio. Euro am Startwochendende. Mit Previews waren es es demnach sogar insgesamt 430.000 Zuschauer. 
Weitere Neustarts:  MORTDECAI konnte auf Platz 5 einsteigen, der Horror-Thriller OUIJA auf Platz 4  und Oscar-Kandidat THE IMITATION GAME auf Platz 7 - der Film lief allerdings in nur 170 Kinos an.
In den USA (und weltweit) liegt weiterhin AMERICAN SNIPER vorne und weltweit hat ein sensationeller China-Start mit knapp 50 Mio. US-Dollar Umsatz den HOBBIT 3 wieder auf Platz 2 katapultiert.


Baymax und Hiro in BAYMAX (BIG HERO 6)
(©2014 Disney. All Rights Reserved.)

Deutschland:

1. "Honig im Kopf" (gleich; 455.000 Zuschauer; insg. über 4 Mio.)
2. "Baymax - Riesiges Robowabohu" (neu; 375.000 Zuschauer in 580 Kinos)
3. "96 Hours - Taken 3" (von der 2; 135.000 Zuschauer)
4. "Mortdecai - Der Teilzeitgauner" (neu; 125.000 Zuschauer)
5. "Ouija - Spiel nicht mit dem Teufel" (neu; 122.000 Zuschauer)
6. "Frau Müller muss weg" (von der 5; 120.000 Zuschauer; leicht zugelegt!)
7. "The Imitation Game" (neu; 100.000 Zuschauer in nur rund 170 Kinos)


USA:   

1. "American Sniper" (gleich; 64,4 Mio. US-Dollar; insg. über 200 Mio. nach 10 Tagen. Das ist der umsatzstärkste Film von Clint Eastwoos als Regisseur.)
2. Thriller "The Body next Door" mit Jennifer Lopez (neu; 15.0 Mio. US-Dollar)
3. "Paddington" (gleich; 12,4 Mio. US-Dollar)


Weltweit:

1. "American Sniper" (gleich; weitere 17,6  Mio. US-Dollar aus 26 Ländern; insg. 82 Mio.)
Bei uns Ende Februar
2. "Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere" (57, 1 Mio. US-Dollar aus 62 Ländern, davon 49,5 Mio. alleine aus China! Das ist fast so viel wie Teil 1 insgesamt einspielte.)
3. "96 Hours - Taken 3" (von der 2; 33,9 Mio. US-Dollar)


Quelle: MEEDIA_26.1.; Disney

25.01.15

Berlinale 2015: Programm und Tickets - Daten

Es ist fast soweit: die 65. Berlinale 2015 steht vor der Tür. Am Dienstag kommt das Programm!
Die wichtigen Daten und Links:


Berlinale-Termine (@berlinale)


Die Berlinale findet vom 5.2. bis 15.2.2015 in Berlin statt.
Ab 27.1. gibt es das Programm. Ab 2.2. kann man Tickets kaufen.


Hompage: berlinale.de/de/HomePage

Programm (ab 27.1., 12:30 Uhr MEZ): berlinale.de/de/programm
Update 27.1.: das Programm ist da, der Link ist jetzt aktiv!


Tickets (ab 2.2., 10:00 Uhr MEZ): berlinale.de/de/tickets

Spielstätten: berlinale.de/de/programm/spielstaetten



ERÖFFNUNGSFILM

Eröffnungsfilm ist NOBODY WANTS THE NIGHT von Isabel Coixet mit Juliette Binoche:


Juliette Binoche in NOBODY WANTS THE NIGHT
(@berlinale)

WETTBEWERB

Die Liste aller Filme im Wettbewerb war hier: berlinale.de/Wettbewerb

U.a.: Weltpremiere von  QUEEN OF THE DESERT von Werner Herzog mit Nicole Kidman, James Franco, Damian Lewis, Robert Pattinson.
Update 27.1.: Weltpremiere am 6.2.!


BERLINALE SPECIAL 

Die Liste der Filme im Berlinale Special war hier: berlinale.de/Berlinale Special

U.a.: Weltpremiere von LIFE von Anton Corbijn mit Robert Pattinson und Dane DeHaan.
Update 27.1.: Weltpremiere am 9.2.! 


Update 27.1.: Post mit allen Daten zu LIFE und QUEEN OF THE DESERET folgt!

Update 2: Jetzt hier: c4f/life-und-queen-of-desert-auf-der-berlinale - alle-daten



Eine kleine Film-Vorschau folgt!

Neue Trailer: STILL ALICE, PROJEKT: NEULAND und PEANUTS

Neue Trailer vom Januar 2015: STILL ALICE,  PROJEKT: NEULAND und DIE PEANUTS - DER FILM (in der Reihe des Erscheinens).


STILL ALICE - Mein Leben ohne Gestern


Hauptplakat
(© Polyband Filmverleih)
Die Verfilmung des gleichnamigen Erfolgsromans von Lisa Genova, kommt in unsere Kinos. Dieses berührende Drama beleuchtet einfühlsam und unerschrocken die unheilbare Krankheit Alzheimer und vermittelt gleichzeitig eine lebensbejahende Botschaft.
Julianne Moore hat für die Rolle den Golden Globe 2015 als Beste Schauspielerin gewonnen und ist u.a. auch für die Oscars nominiert.

Website: stillalice.de

Facebook: facebook.com/StillAliceDerFilm

Ab 5.3.15 im Kino!


Erster deutscher Trailer: (Trailer STILL ALICE)






PROJEKT: NEULAND


Frank (George Clooney) &
Casey (Britt Robertson)
(©Disney Enterprises, Inc.)
Fesselnder Nonstop-Abenteuertrip über ein visionäres Land, in dem nichts unmöglich erscheint.  Von Brad Bird, mit Georges Clooney und Britt Robertson. 

Website: disney.de/projekt-neuland 

Facebook: fb/ProjektNeuland 

Ab 28.5.15 im Kino!



Erster offizieller Trailer, deutsch:  (Trailer PROJEKT: NEULAND)
 





DIE PEANUTS - DER FILM


Teaser-Plakat
(© 2014 Twentieth Century Fox)
Snoopy und Charlie Brown erobern gemeinsam die Kinoleinwände! Und Woodstock nicht zu vergessen!
Zum ersten mal überhaupt sind Snoopy, Charlie Brown und der Rest der beliebten und bekannten Gang aus dem zeitlosem „Peanuts“-Comic von Charles Schulz auf der großen Leinwand im Kino in 3D zu bewundern.

Facebook: facebook.com/20thCenturyFoxGermany 

Twitter: twitter.com/foxdeutschland

Ab 24.12.15 im Kino!



Offizieller Trailer 2 deutsch: (Trailer 2 DIE PEANUTS - DER FILM: Trailer 2)






Quellen und Bildrechte: Polyband, Disney bzw. 20th Century Fox


23.01.15

FIFTY SHADES OF GREY: Neue Musikvideos zum Soundtrack

In knapp drei Wochen startet die Verfilmung des Roman-Bestsellers FIFTY SHADES OF GREY von E.L. James in unseren Kinos. Am 11.2. findet die Weltpremiere im Rahmen der Berlinale 2015 statt. In der Woche zuvor erscheint der Soundtrack. Zum Aufwärmen gibt es zwei neue offizielle Musikvideos draus sowie nette Gifs.


Anastasia Steele und Christian Grey im Aufzug

Dakota Johnson und Jamie Dornan verkörpern in dieser außergewöhnlichen Liebesgeschichte die schüchterne Studentin Anastasia Steele und den kühlen, aber charismatischen Geschäftsmann Christian Grey, der Ana in seine verlockende und geheimnisvolle Welt einlädt. 
Daneben sind u.a. Luke Grimes und die britische Sängerin Rita Ora als Christians Geschwister Elliot und Mia Grey zu sehen.


Jamie Dornan als Mr. Grey im Red Room


Ganz aktuell gibt es hier die neuesten offiziellen Musikvideos zum Soundtrack, der ab 6.2.15 bei uns erhältlich ist.


- Musikclip “Love Me Like You Do” von Ellie Goulding mit weiteren, bisher noch unveröffentlichten Szenen aus dem Film:







- Musikclip “Earned It” von The Weekend - mit einem heißen Auftritt von  Dakota Johnson:





FIFTY SHADES OF GREY: Ab 12.2.15 bei uns im Kino! 

Homepage: fifty-shades-of-grey/de

Facebook: facebook.com/Shades.de



Update 3.2.:
  
Ana und Christian
Jamie und Dakota in ihren Rollen









Neue Szenenbilder und ein Gang durch Christian Greys Apartment gibt es auf dieser US-Website: christiangreysapartment.com


Quelle und alle Rechte: Universal Pictures Germany

22.01.15

BOYHOOD wieder im Kino: Filmbesprechung

Nachdem BOYHOOD bei den Golden Globes 2015 u.a. als Bester Film in der Kategorie Drama gewonnen hat, bringt Universal Pictures den Film wieder ins Kino.
 



Im Jahr 2002, hatte Regisseur Richard Linklater die Idee, einen Film über die Kindheit zu drehen. Dafür wählte er ein einzigartiges cineastisches Experiment: Von 2002 bis 2013 begleitete er den sechsjährigen Mason (Ellar Coltrane) bis zum Eintritt ins College. Kurze, über die Jahre verteilte Episoden aus dem Leben von Mason und seiner Patchwork-Familie – seine zwei Jahre ältere Schwester (Lorelei Linklater) und seine geschiedenen Eltern (Patricia Arquette, Ethan Hawke) – montierte Linklater zu einer berührenden Coming-of-Age-Geschichte.

Ellar Coltrane als Mason und sein Dad Ethan Hawke
(Universal Pictures)


Ab 22.1.15 wieder bei uns im Kino!
  



  
Neues Making-of zum Film (deutsch): Featurette Making-of BOYHOOD

Quelle und Bidrechte: Universal Pictures


AWARDS:

2014 wurde Richard Linklater für BOYHOOD auf der Berlinale 2014 mit dem Sibernen Bären für die Beste Regie ausgezeichnet.

2015 ist BOYHOOD nach dem Gewinn von 3 Golden Globes 2015 (Bester Film, Beste Nebendarstellerin, Beste Regie) bei den BAFTAs 2015 5 Mal und den Oscars 2015 6 Mal nomiert für Bester Film, Cast und Crew.

Update 14.2.: 
BOYHOOD gewann 3 BAFTAs für Beste/r Film, Regie und Nebendartellerin: c4f/baftas-2015

Update 23.2.: 
BOYHOOD gewann 1 Oscar: Beste Nebendarstellerin für Patricia Arquette: c4f/oscars2015